Suchen Sie nach etwas anderem?

Besuchen Sie einen Bereich, der Ihrem Interesse entspricht, und erfahren Sie mehr über Luftqualität und die von uns angebotenen Produkte.

home_icon

Für Zuhause

explore_icon_grey

Für Unternehmen

bag_icon_grey

Für Profis

Stornieren

Erfahren Sie, warum es für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Energieeffizienz wichtig ist, den Luftdruck zu überwachen.

Der Luftdruck gehört zu unserem Alltag, doch über seine Auswirkungen am Arbeitsplatz ist wenig bekannt. Es gibt jedoch eine Reihe von wissenschaftlichen Erkenntnissen, die darauf hindeuten, dass er sich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken kann. 

Aus diesem Grund sollten Unternehmen und Organisationen Maßnahmen ergreifen, um in ihren Gebäuden für einen optimalen Luftdruck zu sorgen. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum dies wichtig ist und welche Auswirkungen es auf den Energieverbrauch hat.

In diesem Blog:

  • Was ist Luftdruck?
  • Warum ist es wichtig, in Büroräumen und Geschäftsgebäuden den Luftdruck zu messen?
  • Wie wirkt sich der Luftdruck auf unsere Gesundheit und unser Wohlergehen aus?
  • Was ist der Unterschied zwischen Luftdruck und Differenzdruck?
  • Wie misst Airthings for Business den Luftdruck?

Was ist Luftdruck?

Luftdruck, auch atmosphärischer oder barometrischer Druck genannt, ist die Kraft, die von Luftmolekülen[1] auf die Erde und alle anderen Oberflächen ausgeübt wird, hierunter Menschen, Gegenstände und Wände. 

Viele von uns denken nicht groß über den Luftdruck nach, dabei ist er entscheidend für die Art und Weise wie wir leben. Wenn wir atmen, dehnen sich unsere Lungen aus und senken unseren Innendruck. Weil Gase die Eigenschaft haben, von Orten mit einem hohen Luftdruck zu Orten mit einem niedrigen Druck zu fließen, kann die Luft in unsere Lungen strömen. Der Luftdruck wird auch zu vielen kommerziellen Zwecken genutzt, denken Sie zum Beispiel an Reifen, Spritzen oder Flugzeuge.

Es gibt viele verschiedene Umweltfaktoren, die den Luftdruck in einem bestimmten Gebiet beeinflussen können. Zu den wichtigsten zählen die Temperatur und die Dichte der Luftmoleküle.[2] Heiße Luftmoleküle erhöhen den Luftdruck, weil sie mehr Kraft ausüben, während kalte Luftmoleküle eine höhere Dichte aufweisen und sich daher nicht so stark bewegen.[3]

Normalerweise wird der Luftdruck in Hektopascal (hPa) gemessen, daneben wird aber auch die Einheit Millibar verwendet.[4]

Warum ist es wichtig, in Büroräumen und Geschäftsgebäuden den Luftdruck zu messen?

Da ein schwankender Luftdruck bei Mitarbeitern zu Unwohlsein führen kann, ist es wichtig, den Luftdruck in Gebäuden und Büros zu überwachen. Wenn der Luftdruck außerhalb eines Gebäudes höher ist als im Inneren, entsteht ein Phänomen, das Unterdruck genannt wird.[5] Im Sommer wird dann warme Luft von außen in das Gebäude gesaugt – und lässt so Ihre Energiekosten für die Klimaanlage in die Höhe schnellen. Im Winter wird stattdessen kalte Luft angesaugt, die dann im Inneren erwärmt werden muss, was die gleichen Folgen für Ihre Heizkosten hat.

Ist der Luftdruck im Inneren des Gebäudes höher als im Freien, passiert das Gegenteil. Im Sommer ist Überdruck ein gern gesehener Gast, da er die feuchte Luft draußen hält. Wenn die feuchtere Luft im Winter allerdings an die Hauswand gedrückt wird, kann diese dort an den Wänden kondensieren, so dass sich dort Feuchtigkeit niederschlägt. Dies kann zu Schimmel und anderen damit verbundenen Problemen führen.

Wie wirkt sich der Luftdruck auf unsere Gesundheit und unser Wohlergehen aus?

Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Luftdruck auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben kann, allerdings sind sich Wissenschaftler noch nicht einig, wie. Eine Theorie besagt, dass Veränderungen des Luftdrucks Arthritis und Gelenkschmerzen auslösen können – da der Luftdruck jedoch mit anderen Wetterfaktoren (wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit) zusammenhängt, ist es schwierig, einen alleinigen Übeltäter zu ermitteln.[6]

Außer Gelenkschmerzen kann der Luftdruck auch Kopfschmerzen[7] und häufiger auftretende Migräne verursachen.[8] Der Grund dafür könnte mit unseren Nebenhöhlen zusammenhängen, mit Luft gefüllte Hohlräume. Bei einer Änderung des Luftdrucks kann es auch zu einer Druckschwankung in den Nebenhöhlen kommen. Diese Schwankungen können Entzündungen und Schmerzen verursachen.[9] Eine weitere Theorie ist, dass der Luftdruck beeinflussen kann, wie sich unsere Blutgefäße erweitern und verengen, wodurch eine Migräne ausgelöst werden kann.[10]

In einer in den Vereinigten Staaten durchgeführten Studie wurde ein Zusammenhang zwischen Migräne und verminderter Produktivität am Arbeitsplatz festgestellt.[11] Um den Krankenstand der Mitarbeiter zu verringern, sollten Geschäftsführer und Office Manager Maßnahmen ergreifen, um eine gute Raumluftqualität zu gewährleisten. 

Was ist der Unterschied zwischen Luftdruck und Differenzdruck?

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass Luftdruck und Differenzdruck nicht dasselbe sind, obwohl es schwierig ist, von dem einen zu sprechen, ohne den anderen Begriff zu erwähnen. Kurz gesagt bezieht sich der Luftdruck auf die Kraft der Luftmoleküle. Der Differenzdruck hingegen bezieht sich auf einen unterschiedlichen Luftdrucks in zwei Bereichen. Wie bereits erwähnt, kann der Luftdruck im Inneren eines Gebäudes wesentlich vom Luftdruck im Freien abweichen. Wenn man sich in einem großen Gebäude bewegt (z. B. in einem Wolkenkratzer), kann man sogar Unterschiede im Luftdruck spüren, abhängig davon, in welcher Höhe man sich befindet.

 

Die wichtigsten Fakten in Kürze

 

  • Unter Luftdruck versteht man die Kraft, die von Luftmolekülen ausgeübt wird, die sie auf Oberflächen in ihrer Umgebung ausüben.
  • Es ist wichtig, den Luftdruck in Büros und anderen gewerblich genutzten Gebäuden zu messen, da sich dieser auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter auswirken kann.
  • Veränderungen des Luftdrucks können Arthritis, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne verursachen, obwohl es kaum schlüssige Erklärungen gibt, die besagen, wie und warum.
  • Der Differenzdruck bezeichnet die Differenz des Luftdrucks in zwei verschiedenen Bereichen – z. B. im Inneren eines Gebäudes und im Freien.
  • Geschäftsführer und Facility Manager können die Bedingungen am Arbeitsplatz durch die Überwachung des Luftdrucks verbessern.

Learn more about how you can use the  Airthings for Business solution to monitor your space Get in touch   

 

[1] https://www.dictionary.com/browse/air-pressure

[2] https://scied.ucar.edu/learning-zone/how-weather-works/highs-and-lows-air-pressure

[3] https://www.britannica.com/science/climate-meteorology/Atmospheric-pressure-and-wind#ref53284

[4] https://www.metoffice.gov.uk/weather/learn-about/weather/how-weather-works/high-and-low-pressure 

[5] https://www.ecohome.net/guides/2221/air-sealing-for-air-tightness-of-homes-relies-on-balancing-air-pressure-in-a-house/

[6] https://www.health.harvard.edu/blog/can-the-weather-really-worsen-arthritis-pain-201511208661

[7] https://www.nhs.uk/conditions/headaches/10-headache-triggers/

[8] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4684554/

[9] https://www.dur.ac.uk/news/newsitem/?itemno=44499

[10] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4684554/

[11] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2676126/

Get started Airthings for Business

Ready to learn more about how our solution can help your business breathe better?

B2B page illustration_Get started