Fallstudie: Schulen in East Porter nutzen Airthings for Business zur Verbesserung der Innenraumluft und zur Senkung der Energiekosten

Jennifer Nye
Oktober 19, 2021

Wie haben vier Schulen im US-Bundesstaat Indiana Airthings for Business eingesetzt, um die CO2-Rate zu senken, die Zufriedenheit der Schüler zu erhöhen sowie die Gesundheit und das Wohlbefinden der Schüler, Mitarbeiter und Kollegen zu verbessern? Ganz zu schweigen von den Energieeinsparungen in Höhe von 23.250 US-Dollar. Erfahren Sie mehr in unserer Fallstudie!


„Airthings for Business ist ein hervorragendes Tool, das uns dabei hilft, die Luftqualität in unseren Gebäuden beizubehalten und zu verbessern.“
– Craig Kenworthy, Facilities Director

Hintergrund

Die East Porter County School Corporation im Nordwesten des US-Bundesstaates Indiana betreut Schulen in den Gebieten Kouts, Morgan Township und Washington Township.

Herausforderung

Der hochrangige öffentliche Schulbezirk East Porter umfasst 2.488 Schüler in den K‑12-Jahrgangsstufen mit einem Schüler-Lehrer-Verhältnis von 15:11. Die oberste Priorität hatte immer der Fokus auf ein hochwertiges Bildungsangebot. Deshalb wollte man dort selbstverständlich die Daten zur Raumluftqualität besser verstehen und wissen, welchen Einfluss sie hat auf die:

  • Leistung und Gesundheit der Lehrer und Schüler
  • Energiekosten 
  • Funktion von Geräten 

COVID-19 hat die Dringlichkeit noch einmal verstärkt. Herauszufinden, welche Innenraumfaktoren bedenklich sind und möglicherweise zur Übertragung des Virus über die Luft beitragen könnten, stand nun an oberster Stelle. Man benötigte die Daten, um jegliche Probleme anzugehen, damit bei Lehrern, Schülern und Eltern das nötige Vertrauen aufgebaut werden konnte, um Schulen wieder für den Präsenzunterricht zu öffnen.
Was-sind-die-Regeln-für-die-Luftqualität-in-Innenräumen-am-Arbeitsplatz-Inserts-5Know when your room needs a breather, with Airthings for Business CO2 alert   Learn more   

Lösung

Durch die Installation der Airthings for Business-Lösung konnte der Bezirk East Porter eine Vielzahl von Qualitätsparametern der Innenraumluft überwachen. So stellte man die Fehlpositionierung mehrerer Außenluftklappen fest, die zu erhöhten CO2-Gehalten führten.

Anfänglich wurden manuelle Anpassungen vorgenommen und sobald Verbesserungen bestätigt worden waren, hat man sich für eine logische Lösung entschieden, die die Positionierungsanpassung automatisiert. Dadurch können jeden Tag mehrere Stunden manuelle Arbeit eingespart werden. 

Dank der in den Airthings-Geräten integrierten Kombination aus CO2-, Feuchtigkeits-, Temperatur- und Raumbelegungssensoren war East Porter bereits vor der Pandemie in der Lage, Bereiche zu identifizieren, in denen es Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Qualität der Innenraumluft gab. Als sich dann die Corona-Pandemie ausbreitete, standen East Porter die Daten zur Verfügung, die man zur Evaluierung bestehender Schwachstellen benötigte. Durch die Erkenntnisse, die der neue Virenrisiko-Indikator von Airthings bereitstellte, konnten Maßnahmen zur Reduzierung einer möglichen Übertragung über die Luft ergriffen werden.Airthings View Plus for Business – Lifestyle Classroom_PM_CO2_PRINT

Die Ergebnisse: gesündere Luft und Energieeinsparungen

  • Ein um 165 ppm reduzierter CO2-Gehalt
  • Energieeinsparungen in Höhe von 23.250 US-Dollar in den Schulen von Morgan dank der Unterstützung von Airthings-Geräten

  • 210 Stunden/Jahr weniger manuelle Arbeit aufgrund der Automatisierung der morgendlichen Startlogik

  

Quellen:
1. niche.com/k12/d/east-porter-county-school-corporation-in/
2. Ergebnisse, die aus den anonymisierten Airthings-Daten mit deren Erlaubnis in den Jahren 2020–2021 gesammelt wurden.